Anleitung zur Warnkleidung

Warnschutzkleidung nach EN ISO 20471 und EN 471

Warnkleidung
Warnkleidung von Ocean ist nach EN ISO 20471 und EN 471 Norm genehmigt. Diese sind gemeinsame Europäische Normen, die Forderungen an Warn-Berufsbekleidung sowie Warn-Regenbekleidung die auf Arbeitsplätze benutz werden stellen. Nachstehend finden Sie eine kurze Beschreibung über die wichtigsten Richtlinien innerhalb diesen Normen.

Die EN ISO 20471 und EN 471 Normen stellen Anforderungen an die Sichtbarkeit für Arbeitssituationen, wo die Benutzer ohne eine effektive Trennung vom bewegenden Verkehr arbeiten. Das wäre z.B. bei der Müllabfuhr, an Straßen- oder Gleisbaustellen, oder an Häfen.

Die Normen sind ist in 3 Klassen aufgeteilt:
Klasse 3: Diese Warnkleidung muss von allen, die auf Straßen, Eisenbahngleisen, Rettungsarbeit sowie auch auf Baustellen mit maschinellem Verkehr arbeiten, getragen werden. Als Hauptregel gilt, dass ein Anzug (z. B. bestehend von einer Jacke und einer Hose/Latzhose) die Klasse 3 Norm erfüllt. Overalls und einige Jacken sind auch in sich als Klasse 3 klassifiziert.
Klasse 2: Diese Warnkleidung muss von Inspektoren, die die Arbeit nur überwachen, getragen werden. Bekleidung der Klasse 2 ist typisch eine Warnweste, eine Latzhose oder eine Jacke.
Klasse 1: Diese Warnkleidung, typisch Hosen, muss als einzige Warnkleidung von Besuchern getragen werden. Jedoch wird empfohlen, dass auch eine Warnweste dazu getragen wird.

Anwender sollten die erforderliche Leistungsklasse anhand einer Risikobewertung der Situation auswählen, die den Schutz durch Kleidung nach diesen Normen erfordert. Im Zweifelsfall und bei wechselnden Arbeitsaufgaben empfehlen wir immer Klasse 3.

Anleitung der Zusammensetzung:
Klasse 3:
Overall
Jacke (nur in Fällen, wo angegebene Anforderungen erfüllt sind)
Warnweste (nur in Fällen, wo angegebene Anforderungen erfüllt sind)
Jacke/Warnweste und Hose/Latzhose (nur als Anzug)
Klasse 2:
Jacke
Warnweste
Latzhose
(Können als Einzelteile getragen werden)
Klasse 1:
Hose

Die Leistungsanforderungen der Normen betreffen Materialfarben und Retroreflexion sowie die Platzierung und einzunehmende Mindestfläche der Materialien auf der Warnschutzkleidung. Die Tabelle, die als Grundlage für die Klassifizierung gilt finden Sie auf der letzten Seite unseres Katalogs (Seite öffnen).